Ergebnis und Tabelle


Bezirk Oberbayern

 

Ergebnisse  und Tabellen von
TSV Berchtesgaden  
FC Bischofswiesen FC Bischofswiesen 2
SG Schönau SG Schönau 2
SC Ramsau  

Trainer: Franz Maußhammer  Tel.: 01511 1840992  E-Mail: fam.mausi@gmx.de

               Peter Mantau             Tel.: 0173 2328329

 

Stolperstein an der Salzach

SG Scheffau-Schellenberg unterliegt der SV Laufen 2 mit 2 : 4 (0 : 0)

 

Nach einer torlosen ersten Spielhälfte und einer kurzzeitigen 2 : 1 - Führung musste sich die SG dann doch noch überraschend klar mit 4 : 2 geschlagen geben. Schuld daran war wohl das zeitweise zerfahrene Spiel, das den Platzherren entgegen kam. Dabei hatte die SG nach der Führung die Oberhand gewonnen, versäumte es aber, die Führung auszubauen. Bedauerlicherweise musste Marc Alpiger nach seinem 2. Treffer wegen einer alten Verletzung vorzeitig ausscheiden, was den Sturm zusehens schwächte.

 Die erste Spielhälfte gestalteten die Platzherren überwiegend mit ihrem geradlinigen Spiel, wobei Eder einige Male im Brennpunkt stand, die brenzligen Situationen aber gekonnt bereinigte und er rettete damit der Mannschaft einen vorzeitigen Rückstand. Eine große Glanztat vollbrachte er in der 22. Min., als er einen gefährlichen Schuss aus 20 m mit den Fingerspitzen über die Querlatte lenkte. Die erste klare Möglichkeit für die SG ergab sich in der 33. Min., als Anfang nach gutem Zuspiel von Lenz kurz vor dem Strafraum von den Beinen geholt wurde. Der fällige Freistoß segelte leider neben das Tor. Kurzzeitig kam die SG gut ins Spiel und setzte die Platzherren bis zum Pausenpfiff unter Druck. Doch die verstanden es, mit massivem Abwehrverhalten die SG-Angriffe erfolgreich abzublocken. So wechselten die Mannschaften torlos die Seiten und die mitgereisten Anhänger der SG hofften auf einen erfolgreichen Ausgang der 2. Spielhälfte.

 

Nach Spielbeginn tauchte kurzfristig bei der SG eine alte Schwäche auf, nämlich vom Anpfiff an konzentriert zu starten. Das nutzten die die Platzherren in der 46. Min. zum 1 : 0 -Führungstreffer, denn in der Abwehr fühlte sich keiner für einen Angriff zuständig. Erst dann besann sich die Mannschaft auf ihre Qualitäten und griff über beide Flügel an. In der 50. Min. hatte Alpiger einen Freistoß erzwungen, den er selbst ausführte und gefühlvoll vor das Tor brachte. Schnell konnte den Ball nicht voll unter Kontrolle bringen und drehte ihn über die Querlatte. In der 53. Min. konnte Schnell nach energischer Vorarbeit Alpiger ideal bedienen und der markierte mit einem strammen Schuss den 1 : 1 -Ausgleich. Als Alpiger dann in der 57. Min. nach einem Abwehrfehler der Platzherren der 1 : 2 - Führungstreffer gelang, wähnte sich die SG wohl schon auf der Siegerstraße. Doch die Platzherren fanden plötzlich wieder zu ihrem Spiel zurück und die SG verlor ihren Faden mehr und mehr. Leider hatte sich Alpiger beim 2. Torschuss verletzt und musste das Spiel vorzeitig beenden. Das schwächte die SG-Sturmspitze und führte zu Verunsicherungen, die die Platzherren knallhart ausnutzen. In der 77. Min. gelang ihnen der 2 : 2 - Ausgleich und als die SG-Abwehr versuchte, wieder Ordnung in ihre Reihen zu bringen, überraschten die Salzachstädter in der 80. Min. nach einem Freistoß per Kopfball zum 3 : 2 und nach einem gescheiterten Gegenangriff der SG gelang ihnen noch in der 83. Min. der Endstand zum 4 : 2. Schiedsrichter Richter war dem Spiel ein guter Leiter und beendete nach 90 Min die Partie, die so nicht im Sinne der Gäste endete.

Coach Peter Andres, der in der 1. Halbzeit als Spieler einsprang, sah durch das Fehlen von Müller und Angerer eine erhebliche Schwächung der Mannschaft, die es leider nicht schaffte, die Lücken dieser Spieler wirksam zu schließen. Wir haben es nicht verstanden, die Führung zu behaupten und über die Zeit zu bringen. Das ist eine Schwäche der Mannschaft, an der wir noch mit Nachdruck arbeiten müssen.

 

Die SG spielte in folgender Aufstellung:

Eder, Wendl, Schuster, Spreiter, Anfang, Lenz, Koppenleitner, Andres, Herrmann, Alpiger, Reitsamer, Schnell, Walch, Köppl,

Herrmann Eder klärt mit Ruhe und Übersicht

Martin steigt am höchsten und bereinigt die Situation

 

 

Stefan Koppenleitner wurde eng markiert und hatte es schwer mit seinen Gegnern

 

Stefan Schnell zeigte Mut und Einsatz und gab die Vorlage zu Alpigers erstem Treffer

Marc Alpiger wie in alten Zeiten. Erzielte beide Treffer, musste dann aber wegen einer alten Verletzung vorzeitig ausscheiden

 

Zum Schluss musste sich die SG mit aller Macht  gegen einen weiteren Treffer wehren

Ralf Spreiter mit mächtigen Schritten dem gegnerischen Tor entgegen

 

Spielführer Thomas Anfang wurde hart attackiert und musste viel einstecken

 F.H.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Home

Fußball Jugend Stockschützen Langlauf
Verein Sportanlage Termine Kontakt Links

   Copyright © 2001  bi SG Scheffau-Schellenberg         
Webmaster Kranawetvogl Franz