Ergebnis und Tabelle


Bezirk Oberbayern

 

Ergebnisse  und Tabellen von
TSV Berchtesgaden  
FC Bischofswiesen FC Bischofswiesen 2
SG Schönau SG Schönau 2
SC Ramsau  
Trainer: Peter Andres Mobil: 01520 2895751  E-Mail: p.andres86@gmx.de

 

Erfolgreich im Lokalderby

SG Scheffau-Schellenberg - TSV Berchtesgaden II  6 : 0  (1 : 0)

 

Ein „heißes Spiel“ versprechen die Lokalderbys mit Berchtesgaden allemal und so war man auf beiden Seiten gespannt, wie sich die Mannschaften aus der Affäre ziehen. Die Gefahr für die SG bestand vor allem darin, den Gegner aufgrund des hinteren Tabellenplatzes nicht zu unterschätzen. Und so begannen die Gäste auch überraschend selbstbewusst und störten den Spielaufbau der SG rechtzeitig, so dass diese zunächst nicht so richtig in Fahrt kam. Die erste Viertelstunde waren beide auf Augenhöhe und jeder versuchte, dem anderen ein Bein zu stellen. Doch in der 2. Spielhälfte gelang es der SG mit schnellem Spielaufbau die in der ersten Spielhälfte versiebten Torchancen nachzubessern und noch klar zu gewinnen.

Die Gäste stemmten sich mit aller Gewalt gegen die Angriffsversuche der SG und kamen ihrerseits  durch schnelle Überraschungsangriffe zu der einen oder anderen Chance, die aber durch die aufmerksame SG-Abwehr um Gert Müller, Schnell, Schuster und Spreiter entschärft wurden. Nach der ersten Viertelstunde legte die SG ihre Nervosität ab und kam in der 18. Min. zur ersten ernsten Gelegenheit nach einem gefühlvollen Eckball durch Alpiger, den Müller per Kopf knapp über die Latte setzte. Die erste Großchance versiebte Florian Köppl in der 19. Min. als er durch Christian Angerer ideal bedient wurde und alleine vor dem Keeper stehend den Ball links vorbeizog. Nun erhöhte die SG den Druck und kam in der Folge zu weiteren großkarätigen Chancen durch Köppl, Lenz und Christian Angerer, die aber zu hastig vergeben wurden. Ein Treffer lag in der Luft, wollte aber einfach nicht gelingen. Erst in der 31. Min. erlöste das Konditionswunder Markus Lenz mit einem Knaller durch die Beine der Abwehr nach einem Eckball von Alpiger die Zuschauer mit dem lang erwarteten Führungstreffer zum  1 : 0.  In der 41. hatte die Gäste eine gute Chance zum Ausgleich, doch Koppenleitner stand goldrichtig und fing den Schuss sicher ab. Nachdem die SG danach weitere gute Chancen nicht verwerten konnte, blieb es zur Freude der Gäste bei der knappen Führung.

Nach der Pause kamen Markus König und Toni Angerer ins Spiel, die anderweitig zum Spielbeginn verhindert waren. Sie sollten dem Spiel neue Impulse geben und zum Punktgewinn beitragen, was dann auch der Fall war. Jedenfalls kam durch beide neuer Schwung in den Angriff und den Gästen gelang nur noch gelegentlich durch die Antriebsversuche des Oldies Ibo TAS ein Angriff, den die SG-Abwehr aber sicher in den Griff bekam. In der 59. Min. schaffte der wieselflinke Köppl ein Durchbruch und den kurz abgewehrten Schuss schob Markus König überlegt zum 2 : 0 ins Netzt. In der 61. Min. überraschten die Gäste die SG-Abwehr und für den schon geschlagenen Koppenleitner musste der Pfosten retten. Als dann in der 76. Min. Toni Angerer im Strafraum gefoult wurde und König den fälligen Strafstoß sicher zum 3 : 0 verwandelte, kehrte Ruhe in das Spiel der SG ein. Die Gäste wehrten sich tapfer aber vergeblich, denn in der 79. Min. konnte Markus König eine Hereingabe so scharf aufs Tor ziehen, dass der Abwehr der Ball über den Spann ins eigene Tor zum 4 : 0 rutschte. Ein schneller Einwurf durch Lenz in der 81. Min. wurde Beute des Flügelflitzers König, der den Ball unhaltbar zum 5 : 0 ins linke Eck drosch. Den Schlusspunkt setzte Toni Angerer in der 91. Min. mit einem scharfen Freistoß aus 30 m durch die Beine der Mauer zum 6 : 0.

Spielercoach Peter Andres war zunächst unzufrieden mit der Torausbeute der ersten Spielhälfte, hatte dann aber doch viel Lob für die gesamte Mannschaft, die wie im Spiel gegen Petting, sich in der 2. Spielhälfte enorm steigern konnte und so für das klare Ergebnis sorgte. Dabei hatte er auch ein klares Lob für die gute Leistung der Abwehr, die diesmal wieder keinen Gegentreffer zuließ. Und ein Dank und eine Gratulation erging selbstverständlich auch an die Torschützen

 

Die SG spielte mit folgender Aufstellung:

Koppenleitner, Müller, Spreiter, Schuster, Schnell, Lenz, Alpiger, Herrmann, Köppl, Anfang, Angerer Christian, Angerer Toni, König Markus, Dressler

Florian Köppl konnte einige Male mit schnellen Spurts entwischen, hatte diesmal aber kein Torglück

 

Gert Müller, Turm in der Schlacht, hier bei einem Kopfball nach einer Ecke. Der Ball strich knapp über die Latte

Markus Lenz, Konditionswunder und Leistungsträger. Erzielte den wichtigen ersten Treffer

Ralf Spreiter verstärkte durch eine konstant gute Leistung die Abwehr

 

Spielführer Thomas Anfang rackerte sich mit der ganzen Mannschaft zum Sieg

Marc Alpiger wurde hart und manchmal unfair attackiert. Konnte sich so nach seiner langen Verletzungspause nicht voll entfalten

 

Luca Herrmann hatte gegen die robust auftretenden Gäste viel zu tun

Toni Angerer setzte mit seinem Freistoßtor durch die Mauer mit dem 6 : 0 den Schlusspunkt

 

 

 

F.H.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fußball Jugend Stockschützen Langlauf
Verein Sportanlage Termine Kontakt Links

   Copyright © 2001  bi SG Scheffau-Schellenberg         
Webmaster Kranawetvogl Franz