Ergebnis und Tabelle


Bezirk Oberbayern

 

Ergebnisse  und Tabellen von
TSV Berchtesgaden  
FC Bischofswiesen FC Bischofswiesen 2
SG Schönau SG Schönau 2
SC Ramsau  
Trainer: Peter Andres Mobil: 01520 2895751  E-Mail: p.andres86@gmx.de

    

 

Stolperstein „Gmoa-Arena“ erfolgreich umrundet

SG Scheffau-Schellenberg gewinnt beim WSC Bayer. Gmain II 4 : 3 (4 : 1)

 

In einem dramatischen Spiel, das von einer schwachen Schiedsrichterleistung untermalt wurde, konnte sich die SG nach kurzzeitigem Rückstand am Ende verdient mit  3 : 4 durchsetzen. Dabei war es wieder Marc Alpiger, der sich mit 3 Treffern erfolgreich in Szene setzen konnte und die SG nach anfänglichem Rückstand auf die Siegerschiene leiten.

 Schon zu Beginn hatte die SG die Abwehr der Platzherren mit 2 Überraschungsangriffen ins Wanken gebracht, doch bei Alpiger wurde zu unrecht auf Abseits erkannt und Toni Angerer scheiterte mit seinem ersten Torschuss am Keeper. Mehr Glück hatten die Platzherren in  6. Min., mit ihrem Angriff, der zum 1 : 0 – Führungstreffer führte, obwohl dieser Aktion ein eindeutiges Abseits voraus ging. Das schürte wohl den Kampfgeist der SG erst recht und sie übernahm das Spielgeschehen. Einige Angriffe über König, Angerer und Alpiger verpufften noch überhastet, bis sich Alpiger in der 15. Min. durchbiss und den Keeper mit dem 1 : 1 – Ausgleich überlistete. Bereits eine Minute später scheiterte wiederum Alpiger mit seinem Überraschungsschuss am glanzvoll reagierenden Torhüter der Platzherren. Weitere Angriffe der SG folgten und sie erarbeitete sich lohnende Möglichkeiten, die aber entweder überhastet vergeben oder von der WSC-Abwehr zunichte gemacht wurden. Erst in der 25. Min. konnte sich König nach gutem Zuspiel durch Plenk über rechts durchsetzen und den Ball gefühlvoll vor das Tor ziehen. Der Keeper der Platzherren unterschätze die Flugbahn wohl und der dahinter lauernde Alpiger drückte den Ball zur 1 : 2 –Führung über die Linie. Daraufhin bäumten sich die Platzherren auf und kamen durch einen schnellen Angriff zu einer großen Chance, die beinahe ins Auge gegangen wäre, denn der Schiedsrichter ignorierte die klare Abseitsstellung. Glück für die SG, dass der Ball übers Tor strich. Im Gegenzug kam die SG zu zwei guten Chancen. Die erste knallte Alpiger über das rechte Kreuzeck und die 2. war für Markus König von Erfolg gekrönt, denn seinen  Flügellauf über rechts konnte er mit einem fulminanten Schuss aus spitzem Winkel  zum 1 : 3 ins linke Eck setzen. Und noch vor dem Pausenpfiff bediente der gut aufgelegte Stefan Plenk mit einem energischen Einsatz Marc Alpiger mit einer Top-Flanke, die dieser eiskalt zum 1 : 4 verwertete. Mit diesem komfortablen Vorsprung konnte die SG beruhigt in die Pause gehen.

Nach Wiederbeginn hatten die Scheffauer mit Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen und die Platzherren nutzten die Unaufmerksamkeit der SG-Abwehr bereits in der 47. Min. zum 2 : 4.
Durch diesen Treffer bekamen die Platzherren Auftrieb und hätten in der 50. Min. einen weiteren Treffer erzielten können, doch Koppenleitner warf sich mit vollem Risiko in den gefährlichen Schuss und hatte das Glück des Tüchtigen, denn er fing den Ball sicher ab. Danach geriet die SG-Abwehr etwas ins Wanken und der WSC drängte auf einen weiteren Treffer. Als dann in der 65. Min. ein Eckball der Platzherren von Thomas Anfang mit einem verunglückten Kopfball ins eigene Tor zum 3 : 4 gelenkt wurde, schnupperten die Platzherren Morgenluft und drängten auf den Ausgleich. Zwischendurch kamen Markus König und Toni Angerer noch zu weiteren Tormöglichkeiten, wobei Angerer in aussichtsreicher Position im Strafraum gefoult wurde. Doch Schiedsrichter Klaus Plenk ignorierte das Foul und verwehrte so der SG den weiteren Ausbau der Führung. Da auch die SG-Abwehr keinen weiteren Treffer mehr zuließ, blieb es bei der knappen, aber letztendlich wohl verdienten Führung und dem vollen Punktgewinn.

Spielercoach Peter Andres gratulierte der Mannschaft nach dem Spiel zu dieser kompakten Leistung und dem Punktgewinn. Wir waren eindeutig die bessere Mannschaft und hätten aufgrund der Tormöglichkeiten klarer gewinnen müssen. Doch wir sind mit den 3 gewonnenen Zählern voll zufrieden.

 Die SG spielte mit folgender Aufstellung:

Koppenleitner, Müller, Plenk, Schuster, Gericke, Fegg, Anfang, Toni Angerer, Christian Angerer, Markus König, Alpiger, Köppl, Wendl, Herrmann

 


Kevin Fegg lieferte zusammen mit den restlichen Kollegen in der Abwehr eine starke Leistung ab

 


„Oldie“ Stefan Plenk hatte einen starken Gegenspieler, dem er aber die Butter vom Brot nahm. Er war am Sieg wesentlich beteiligt


Stefan Koppenleitner und Gert Müller hatten im Wesentlichen das Geschehen im Griff…

 


…und sie ergänzten sich wo es erforderlich war.


Die Szene, die nach einem Eckball zum unglücklichen Eigentor führte

 

 


Zum Spielende wurde es gelegentlich hektisch im Strafraum der SG. Aber mit Glück und vollem Einsatz Brachte man die Führung über die Zeit.


Markus König erzielte das 1 : 3 und befindet sich hier in der Endphase des Spiels im „Luftkampf“ mit dem WSC-Keeper

 

 


Toni Angerer hatte viele starke Szenen, ihm fehlte aber diesmal das Torglück. Trotzdem lieferte einen wichtigen Beitrag zum Sieg.

 H.F.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fußball Jugend Stockschützen Langlauf
Verein Sportanlage Termine Kontakt Links

   Copyright © 2001  bi SG Scheffau-Schellenberg         
Webmaster Kranawetvogl Franz